"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

der einzelne fuss

„der einzelne fuss“ (robert minopulos)

ein bett, ein mann
in einer ecke
die gelse, der fuss
die plunderdecke

der fuss steht aus dem weichen bette
nicht bedeckt von seiner decke

ein flug, ein stich
in eine wade
kein schlag, kein stören
im blutgelage

die gelse ist`s die rotes raubt
ganz in ruhe als sie saugt

jetzt satt, jetzt matt
jetzt weg von dort
abflug, rückzug
an einem sicheren ort

durch rauchig zigarettenduft
fliegt die gelse in die luft

ein flug, ein schlag
das fensterbrett
ein flug, ein sturz
in altes fett

durch lüfte steuern geht nicht mehr
flugkontrolle fehlt ihr sehr

abgeputzt, abgehoben
dann hingesetzt
gefangen, gehangen
im spinnennetz

vom netzt aus kanns die gelse sehen
konnte ja nicht gut ausgehen

der mann, die hand
die flasche gin
leere flasche, volles blut
alles in der gelse drinn

die spinne deren netzt es ist
freut sich wenn sie gelsen frisst

gefressen, gegessen
gut verdaut
die gelse, der spinne
den tag versaut

die gelse würd es freun zu wissen
der spinne ging`s danach beschissen

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + vier =